Wie das Polohemd zum Dauerbrenner wurde

Wie das Polohemd zum Dauerbrenner wurde

Das Polohemd ist nicht erst seit gestern absolut im Trend: Bereits seit über 80 Jahren wird es auf der ganzen Welt verkauft und gerne getragen. Der perfekte Mix aus T-Shirt und Hemd scheint geschaffen zu sein. Kein Wunder also, dass die Nachfrage nach dem Klassiker nicht abreißt, sondern sich immer mehr Varianten entwickeln, wie man das klassische Polohemd tragen kann. Das perfekte Shirt für den Mann, der weiß was er will und seine Plain Jane beeindrucken möchte. Doch wie ist der Trend überhaupt entstanden und wer hat das Polohemd erfunden?

Wie das Polohemd entstand

Dem „Krokodil“, der Stardesigner Lacoste, wurde ein langes Hemd beim Tennisspielen lästig. Zu warm, nicht genügend Freiraum beim Spielen – es musste eine andere Möglichkeit geben, sich für ein Tennismatch zu kleiden.

Inspiriert wurde er dabei 1933 aus Indien, wo man bereits länger kurzärmlige Shirts zum Polospielen trug. Der Mix aus kurzärmligem Shirt und angemessener Kleidung musste nur noch in die Tat umgesetzt werden. Dafür wählte Lacoste eine neue, kaum bekannte Form des Baumwollgewebes, die besonders luftige Eigenschaften aufweist. Das Design mit Kragen und kurzer Knopfleiste wurde im Handumdrehen beliebt. Elegant und doch sportlich – sich so zu kleiden war mit dem Polohemd auf einmal so leicht wie noch nie.

Auch andere Designer wie Ralph Lauren oder Fred Perry sind für den Ruhm des Polohemds verantwortlich. Denn jeder gestaltet seine eigene Form des Polohemds – mal mehr für den sportlichen Einsatz in Wimbledon, mal wieder etwas eleganter. Ein Hemd für jeden Anlass.

Tennis, Pferderennen, Golfen – das Polohemd wird elegant

Heute tragen wir nicht nur mehr Kleidung, weil sie praktisch und komfortabel ist, sondern vor allem um unseren Lebensstil auszudrücken. Auch mit dem Polohemd legst du daher ein Statement ab: Légère, jung und gut gekleidet. Nicht nur das, denn das Polohemd ist heute auch Ausdruck von Eleganz, Macht, Einfluss Sportlichkeit – wer ein Poloshirt trägt, weiß sich zu kleiden.

Doch wie wurde das Polohemd so elegant? Der Einfluss von begabten Designern, einige davon selbst auch erfolgreiche Tennisspieler, etablierten die Oberteile erfolgreich in den Tennissport. Nicht nur Lacoste selbst trug die Shirts zum Sport, sondern auch Stars die in Wimbledon antraten.

Golf und Pferderennen sind ebenfalls Sportarten, in denen es gilt die perfekte Mischung zwischen sportlichem Aussehen und eleganter Kleidung zu finden. Deshalb bot sich das Polohemd auch für diese Sportarten an und wurde zum Must-Have.

Der einzigartige Mix aus sportlichem Look und elegantem Aussehen – das schafft eben nur das Poloshirt. Deshalb hat Plain Jane Homme natürlich auch das perfekte Polohemd für den Modern Gentleman, z.B. ganz klassisch das Duke Polo in weiß oder etwas ausgefallener das Palms Allover Polo black.

Immer im Trend – das Polohemd

Mit dem Poloshirt trifft man keine falsche Entscheidung! Vor allem im Sommer sind die Shirts beliebt – denn egal ob im Büro oder auf der Afterworkparty, gut gekleidet ist man immer. Stilvolles Aussehen für den Mann von Welt – damit beeindruckst du deine Plain Jane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.